KindergartenbasareBbger. FerienabenteuerDäumlingRatgeber Tipps & InfosAdressverzeichnis

Sie befinden sich hier: Geld & Einkaufen / Finanzielle Förderungen / Mutterschaftsgeld / 

Mutterschaftsgeld

Stehen Sie in einem versicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis und sind Sie in der Gesetzlichen Krankenkasse pflichtversichert, bekommen Sie Ihr durchschnittliches Nettoeinkommen der letzten drei Monate. Davon zahlt die Krankenkasse bis zu 13 € pro Kalendertag, den Rest der Arbeitgeber.

Nähere Informationen erhalten Sie bei Ihrer Krankenkasse, Ihrem Arbeitgeber

oder hier:

  • Agentur für Arbeit (ARGE Stadt und Landkreis Bamberg)
  • Bundesversicherungsamt (Mutterschaftsgeldstelle, einmaliges Mutterschaftsgeld)

Laufendes Mutterschaftsgeld:

Sie erhalten 6 Wochen vor der voraussichtlichen Geburt des Kindes und bis 8 Wochen danach Mutterschaftsgeld. Bei Früh- und Mehrlingsgeburten verlängert sich der Anspruch auf 12 Wochen nach der Entbindung. Bei Entbindung vor dem errechneten Termin verlängert sich die Schutzfrist um die vor der Entbindung nicht in Anspruch genommenen Tage.

Einmaliges Mutterschaftsgeld:

Andere Versicherte in der gesetzlichen Krankenversicherung (z. B. familienmitversicherte Frauen, Selbstständige) erhalten bei Anspruch auf Krankengeld ein Mutterschaftsgeld in Höhe des Krankengeldes. Arbeitnehmerinnen, die nicht selbst in der gesetzlichen Krankenversicherung pflicht- oder freiwillig versichert sind und zu Beginn der Schutzfrist in einem Arbeitsverhältnis stehen (auch geringfügig oder Heimarbeit), erhalten ein einmaliges Mutterschaftsgeld von bis zu 210 € vom Bundesversicherungsamt.

  • Geringfügig Beschäftigte oder Heimarbeiterinnen oder wer von einem Beamtinnen- zum Angestelltenverhältnis wechselt, erhalten ein einmaliges Mutterschaftsgeld i.H. von 210 € .
  • Privat versicherte Arbeitnehmerinnen mit Anspruch auf Krankengeld erhalten vom Bundesversicherungsamt einmalig 210 € zusätzlich zum Arbeitgeberzuschuss (insges. in Höhe des Nettolohnes).
  • Selbständige, die sich freiwillig mit Anspruch auf Krankengeld versichern, erhalten Mutterschaftsgeld i.H. des Krankengeldes.
  • Wem zulässig gekündigt wurde (wg. Insolvenz), erhält 210 Euro vom Bundesversicherungsamt und einen Zuschuss vom Bund (insges. in Höhe des Nettolohnes).

Adressen zum Thema

DetailsEinrichtungAbteilungOrt
Bundesversicherungsamt Mutterschaftsgeldstelle, einmaliges MutterschaftsgeldBonn
Donum Vitae e.V. Staatl. anerkannte Beratungsstelle für SchwangerschaftsfragenBamberg



Mutterschaftsgeld

104